Montag, 7. Dezember 2015

Kapitel 12: Bestimmung



Hast du dich jemals gefragt, ob du für etwas Größeres bestimmt bist? Ein Teil von etwas Großem? Eine Bestimmung, die dir innere Zufriedenheit und Wohlergehen gibt? Etwas wofür du wirklich geschaffen wurdest?

Ich bin jedenfalls fest davon überzeugt.

Das Leben besteht mehr als nur aus einkaufen, essen, zur Schule oder Arbeit gehen und einfach vor sich hin gammeln. Schauen wir mal weiter: Glaubst Du an Wunder?

Stell dir selber die Frage und vergiss was andere dir erzählen. Frag dich selber, entscheide für dich selber. Auf welche Antwort kommst du? Betrachte alle Geschehnisse die du bisher kennen gelernt hast und von denen du bisher Kenntnis genommen hast. Ich selbst bin gläubig, aber das muss nicht bedeuten, dass du auch gläubig bist. Ich erwähne das extra, da ich jetzt mit einem ganz anderen Beispiel komme. Die Erde. Glaubst du wirklich, dass die Welt durch den Urknall erschaffen wurde? Es macht einfach mal Bumm und auf einmal ist alles da. Inseln, Landschaften, Vulkane?

Derweze, Turkmenistan

Great Barrier Reef, Australien

Marmorhöhle im Lago General Carrera, Chile

Natronsee, Tanzania

Shifen Waterfalls, Taiwan

Snaefellsjökull Gletscher, Island

Wave Rock bei Hayden, Australien

Das hier sind nur ein Bruchteil von Orten und verschiedenen "Ereignissen"; davon gibt es noch Dutzend weitere. Ich persönlich kann nicht glauben, dass all das einfach so durch einen Urknall entstanden ist. Noch weniger kann ich glauben, dass wir und alle anderen Lebewesen durch "Bakterien" entstanden sind. Wissenschaft ist ja schön und gut, man kann alles irgendwie erklären, wenn man es irgendwie will. Aber wenn wir von Logik ausgehen, wie "logisch" ist das alles? 

Kommen wir zum ursprünglichen Thema zurück: Bestimmung.

Es gibt Sachen, die einem besonders Spaß machen; Sachen für die man eine gewisse Leidenschaft hat. Etwas, was man besonders gut kann. Sei es jetzt Sachen bauen, Leute unterhalten, Geschäfte abwickeln, eine Sportart besonders gut machen können, unterrichten, erschaffen, gründen, verbinden, es gibt so vieles. Jeder von uns kann "fühlen" wie uns eine dieser besagten Sachen gut tut. Wieso sollten wir uns also davon abwenden und irgendwas anderes machen? Weil es jemand anderes sagt? Eigentlich willst du die meisten Sachen nicht machen, weil es dir nicht "gut tut". Aus meiner Sicht und meinen bisherigen Erfahrungen, bin ich vollkommen überzeugt, dass jeder von uns zu einem Teil von etwas Großem gehört. Unsere Bestimmung, die wir zu erfüllen haben. Wir sehen oft Filme oder lesen Bücher in denen so etwas vorkommt und wie oft wünschen wir uns, dass wir diese Person wären? Dass wir gerne diese Abenteuer erleben würden? Dass wir gerne so ein Team haben, mit dem wir alles erleben? Wenn du auf ein Zeichen gewartet hast, dann ist genau das hier jetzt das Zeichen. Wenn du merkst, dass du nicht für das normale Leben geschaffen bist, dann fang jetzt an es zu ändern. Jeder von uns hat das Potential, aber nicht jeder versteht die Botschaft und seine Bestimmung. Die meisten leben in der Illusion und bekommen den Startschuss nicht mit, dabei befinden sie sich schon mitten drin. Jeder von uns hat das Potential, aber nicht jeder nutzt das Potential. 

Zu welcher Gruppe willst du gehören? Die Entscheidung liegt ganz bei dir. Doch entscheide dich schnell, denn wenn es etwas gibt, von dem du nie genug haben wirst, dann ist es Zeit. 






Kommentare: