Sonntag, 22. November 2015

Kapitel 11: Leidenschaft



Es gibt so viele Menschen und der Großteil von ihnen verschwendet seine Talente und Fähigkeiten für einen Job, der ihnen nicht im Geringsten Spaß macht oder sie erfüllt.

"Besser irgendein Job, als gar kein Job." - Natürlich ist ein Job besser als gar kein Job. Allerdings hat man während dessen die Möglichkeit, sich seiner Leidenschaft zu widmen. Nur weil man einen Job hat, heißt es nicht, dass man sich nicht für was anderes umschauen kann. Wenn dir dein jetziger Job keinen Spaß macht, dann such dir einen anderen, der dich ausfüllt. Ein Job, bei dem du deiner Leidenschaft nachgehen kannst. Du hast eine Leidenschaft? Dann geh ihr nach. Du machst gerne Videos? Dann versuch einen Job zu finden in dem du genau das machen kannst. Und dieses Beispiel kann man auch auf alles andere beziehen. Such dir einen Job, bei dem du aufblühst und dich entfalten kannst. Wenn du deiner Leidenschaft nachgehst, wirst du viel mehr Erfolg haben, als wenn du nur halbherzig irgendetwas machst. Dir macht es Spaß zu schreiben? Dann fang jetzt an zu schreiben und nutz deine Zeit. Wenn du lange genug dran bleibst und es mit Leidenschaft machst, dann wirst du auch in der Lage dazu sein, dein Buch einem Verlag zu präsentieren und es auf den Markt zu bringen.

Ich habe bereits in Kapitel 4 "Bedeutung" das Beispiel von den 80 Jahren Lebenszeit gebracht.
Nun stelle ich dir die Frage: Willst du wirklich in diesen 80 Jahren irgendeinen Job machen, der dich nicht ausfüllt? Willst du wirklich etwas machen, worauf du gar keine Lust hast und das dein Leben lang? Willst du das wirklich?

Wenn du jetzt mit nein antwortest, dann solltest du jetzt anfangen was daran zu ändern. Falls du Angst hast, dass du einem zu großen Risiko ausgesetzt bist, da kann ich dich beruhigen. Du kannst, bzw. sollst sogar, weiterhin deine Schule oder den Job den du momentan hast weitermachen. Wenn du allerdings von der Schule oder der Arbeit zurückkommst, dann setz dich an deine Leidenschaft. Trainiere, übe, bilde dich weiter. Schreib, plane, mach etwas. Wenn du dich selber nicht dem Risiko aussetzen willst nichts zu haben, musst du dir die Zeit nach deinem "Hauptding" nehmen.

Jetzt kommt der Punkt, wo sich die Spreu vom Weizen trennt. Der Großteil von euch wird sich denken: "Ich war den ganzen Tag in der Schule / auf der Arbeit da habe ich doch jetzt keine Lust mehr etwas zu machen. Ich will jetzt chillen und Spaß haben. Ich will mein Leben leben." - Dieser Spruch wird immer angewandt, sei es eben wie bei diesem Beispiel erwähnt, nach der Schule / nach der Arbeit oder auch sehr gerne am Wochenende. "Jetzt ist Wochenende, ich war die ganze Woche arbeiten / in der Schule jetzt will ich Spaß haben." -

Jetzt musst du dir selber die Frage stellen: Was ist dir persönlich wichtiger?
- Die Gegenwart
oder
- die Zukunft

Willst du deiner Leidenschaft nachgehen und das machen was dir wirklich Spaß macht oder das was man dir vorgibt? "Hauptsache ein Job."

Ich behaupte nicht, dass es einfach ist. Dir sollte bewusst werden, dass es ich hierbei um dein Leben handelt und das deine jetzigen Entscheidungen ausschlaggebend für dein restliches Leben sind. Klingt übertrieben, ist aber so. Wenn ihr euch für eure Leidenschaft entscheidet und auch bereit seid, eure Wochenenden und eure Freizeit dafür zu verwenden, dann werdet ihr auf ziemlich viel widerstand stoßen. Besonders von euren Freunden. Ich schreibe nicht, dass ihr nie wieder etwas für euch machen sollt oder das ihr nie wieder ein Wochenende mit chillen oder sonstiges verbringen könnt. Wie ihr euch entscheidet und wie ihr das plant ist ganz allein eure Sache. Ich persönlich habe nur noch selten etwas mit meinen Freunden zutun, aus dem einfachen Grund, weil sie sich für die Gegenwart entschieden haben. Sie wollen jetzt Spaß. Sie wollen jetzt keine Verantwortung oder sich um etwas kümmern. Sie wollen jetzt ihr Leben leben. - Ich will lieber jetzt meine Zeit dafür investieren und dafür in spätestens 5 Jahren richtig mein Leben leben, ohne das ich mir Sorgen um irgendwas machen muss und da nehme ich gerne den Preis in Kauf, jetzt viel weniger Spaß zu haben. Ich plane meistens 1-2 im Monat eine etwas größere Aktion, wo ich dann alle zu mir hole und wir gemeinsam etwas erleben. Die restlichen Tage des Monats verbringe ich ausschließlich mit dem Arbeiten. Und ich bin zufrieden damit, denn ich weiß, dass es sich in der Zukunft auszahlen wird.

Nun musst du dir die Frage stellen, was du haben willst und was du machen willst.

Die Entscheidung liegt ganz bei dir.

"Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben." - Albert Einstein

Kommentare:

  1. Bee? Du sagst, du arbeitest lieber jetzt für die Zukunft, um dann dein Leben leben zu können.

    Ich muss sagen, ich habe noch nie in meinem Leben so etwas spezielles und gleichzeitig verrücktes gehört wie das. Im positiven Sinne.

    Ich hab' das Gefühl in dir steckt so viel Ehrgeiz, Disziplin und Verantwortungen, dass das sogar noch untertrieben ist.

    Ich finde, es gehört so viel Mut, das sagen zu können. So viel Mut, es umsetzen und wahr werden lassen zu können. So viel Stärke, Energie und Kraft.

    Ich hab' noch nie darüber nachgedacht, was ich lieber mache. Ob ich sitze und zeichne oder dich lieber lese. Mir fällt die Entscheidung jedesmal so schwer, aber DU, du weißt was du willst. Du weißt, was du machen willst, was du verändern und wahr werden lassen willst.

    Ich muss ehrlich sagen, als ich das gelesen hab', kam es mir ein bisschen lächerlich vor, aber das liegt wohl daran, dass ich das alles niemals in die Tat umsetzen könnte.

    Und genau dafür bewundere ich dich!

    Das du nie aufgibst, und das du immer weiterkämpst, dass du den Menschen zeigst, dass viel mehr geht, dass, wenn einem etwas wichtig ist, Träume sogar wahr werden können.
    Du gibst den Menschen Hoffnung. Bist wie ein kleines Licht, im dunkelsten Tunnel. Wie ein Wegweiser, zeigst du, was man braucht um ans Ziel zu kommen. Das man überhaupt ans Ziel kommen kann!

    Ich wünsche dir so viel Gutes und hoffe vom ganzen Herzen, das du das erreichst, was du dir erträumst. Ich wünsche dir Menschen, die dich dabei unterstützen. Denn wie sagst du so schön: "Gemeinsam kommt man schneller ans Ziel!" Ich wünsche dir, das du eines Tages auf der Couch, im Bett oder sonst wo liegst, die Augen schließt und sagen kannst: "Bee? Du hast es geschafft!" Und genau dann, werden alle und vorallem Du selbst, verdammt stolz auf dich sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sobald du auch deine Idee oder deinen Traum gefunden hast und dein "warum?" alles andere überwiegt, wirst du genau die gleiche Disziplin an den Tag legen. Vielen Dank.

      Löschen