Donnerstag, 22. Oktober 2015

Kapitel 3: Teilen

Teilen, eine Fähigkeit die heutzutage viele verlernt haben, aufgrund von vielen negativen Erfahrungen. Es ist vollkommen menschlich so zu reagieren. Ich mein, ihr wolltet was Gutes tun und dann haben euch die Personen, denen ihr geholfen habt, einfach im Stich gelassen. Jeder von uns kennt das, sei es von dem Freund, dem wir jemand anderem vorstellen und die beiden verstehen sich nach kurzer Zeit besser als ihr es je getan habt und sie verbringen mehr Zeit miteinander als mit euch - sie holen euch nicht mal dazu - da wird man schon gerne mal egoistisch und will nicht mehr teilen. Vollkommen verständlich. Oder ihr habt jemandem Geld geliehen oder ihm bei etwas geholfen und dann braucht ihr seine Unterstützung und diese Person lässt euch einfach hängen. Wer würde da nicht am liebsten dieser Person mit einer Kettensäge mal quer über das Gesicht fahren? Na gut, vielleicht war das etwas hart ausgedrückt, aber ich bin mir sicher, dass sich viele in diesen Momenten extrem schlimme Dinge für diese Personen wünschen. 

Vergessen wir mal, dass wir enttäuscht werden und das wir kaum Hilfe bekommen. Betrachten wir es mal aus einer anderen Perspektive: 

  • Wie oft habt ihr etwas mit jemandem geteilt und euch danach besser gefühlt? - Ich behaupte einfach mal ganz frech: Ziemlich oft. Vielleicht nicht immer, aber oft. 
Jetzt habe ich gerade den Faden verloren, aber ich werde ihn bestimmt schon noch auffangen - hoffen wir's mal. 

"Tu das, was du selbst erfahren möchtest."
"Behandle andere so, wie du von ihnen behandelt werden willst."

Viele leben mehr nach dem Motto: "Was du nicht willst, das man dir tu', das füg' auch keinem anderen zu." (In einer vielleicht etwas abgeänderten Form) 

Doch kommen wir lieber auf die beiden anderen Zitate zurück, denn die werden euch wesentlich mehr helfen und auch wesentlich mehr Erfolg bescheren. Garantiert.

Ihr wollt angeschrieben werden? - Dann schreibt andere an.

Ihr wollt das man euch hilft? - Dann fangt an selber zu helfen.
Ihr wollt das man euch respektiert? - Dann fangt an selber andere zu respektieren.


Das was ihr wollt, fangt an es zu erst zu geben. Macht den 1. Schritt. Macht ihn. 

Um es euch am besten zum Verstehen zu bringen, habe ich auch zwei weitere kleine Beispiele:
  • Ihr wollt viel Geld machen. Ihr wollt Millionäre werden. Ihr wollt wohlhabend sein, aber ihr wollt kein Geld investieren. Nun, wie soll das gehen? -"Von nichts kommt nichts." -
    Also müsst ihr Geld irgendwo einzahlen oder irgendwas mit eurem Geld machen um mehr zu bekommen. Aber ihr müsst etwas dafür tun. Ihr wollt Geld? Investiert Geld und bekommt Geld. 
  • Ihr wollt gute Noten schreiben, aber habt keine Lust zu lernen? - "Von nichts kommt nichts." -
    Also müsst ihr anfangen zu lernen, damit ihr eine gute Note schreibt. - "Aber andere lernen auch nicht und schreiben gute Noten!" - Das stimmt, allerdings passen sie dementsprechend im Unterricht auf, auch wenn sie es nicht zugeben. Wenn man während des Unterrichtes wirklich aufpasst, dann kann man sich meistens das ganz große Lernen sparen. Aber man muss aufpassen und wenn man ganz sicher gehen will, dann lernt man eben noch mal zu Hause. Hat man richtig gelernt, bekommt man auch gute Noten. Aber ihr müsst was dafür tun.
Und so sieht das mit dem ganzen Leben aus. Ihr wollt etwas? Dann tut etwas. 

Ihr wollt, dass euch andere Leute wissenswerte Sachen verraten? Dann müsst ihr selber Informationen teilen. 

"Geben und nehmen."
"Karma."

Es gibt verschiedene Arten um das beschrieben Szenario zu bezeichnen.

Ihr habt Informationen, die jeder gebrauchen kann? Dann teilt sie. Ihr werdet früher oder später auch was dafür zurück bekommen. Selbst wenn ihr nichts haben wollt. 

So ist das auch mit diesem Blog. Ihr seid der Meinung, dass die Sachen die hier drinnen stehen, euch helfen und das ich damit Recht habe? Dann teilt diesen Blog mit euren Freunden, Bekannten oder sonst wem. 

Ihr müsst Informationen teilen, damit andere Personen diese Informationen auch anwenden können. Ihr wollt die Welt bewegen oder sogar verbessern? Dann tragt euren Teil dazu bei, denn dafür ist die e-Motion da.

In diesem Sinne, wünsche ich euch einen schönen Start in den Donnerstag und macht das Beste draus.




Kommentare:

  1. Ich liebe deine Posts, Bee. Sie bringen mich zum nachdenken und ich glaube, dass du das bezwecken willst. Freue mich schon auf deine nächsten Beiträge! :)

    AntwortenLöschen
  2. So Menschen wie dich sollte es 100000 mal auf der Welt geben. Klar jeder ist einmalig aber zu viele haben die falsche Denkweise. Würden mehr Leute so denken wie du und das verstehen was du sagst wäre die Welt besser. Du bist mir mega sympathisch und ich mag deine Art, ohne dich zu kennen.
    Viel Glück mit e-Mention

    AntwortenLöschen
  3. Du machst den ersten Schritt. Du bewegst uns dazu ein besserer Mensch zu werden. Dafür kann man sich nicht oft genug bedanken.

    AntwortenLöschen
  4. Toll zu wissen, dass es Menschen wie dich gibt, die ihre Gedanken und Erfahrungen mit Anderen teilen und sich die Mühe machen.

    AntwortenLöschen